Follow

Why is the name of the of still shortened like „Stephan B.“?

The name is Stephan Baillet.

@tobi The name shouldn't be mentioned at all.

Terrorists want that media attention, want their name, the video, the manifest in the media.

He's a nazi terrorist mentioning the work of other nazi terrorists. That's all we need to know.

@sparks not the manifest and video but the name as it’s shorted and mentioned anyways. The person won’t be free for almost lifetime and even if all should know.

@tobi Not the terrorists name should be mentioned but the names of the victims.

I know that the media doesn't work like this. But we should.

@sparks @tobi indeed that is one very good reason, the name of the attacker should not matter.

Another one is the protection of a potentially innocent family. His childs or parents etc. probably did not know anything.

@tobi Wegen ziffer 8 des Pressekodex¹, insbesondere 8.1. Außerdem würde die vollständige namensnennung möglicherweise gesetze brechen (vor allem im bereich der persönlichkeitsrechte²).

¹ https://www.presserat.de/pressekodex.html#ziffer08
² https://de.wikipedia.org/wiki/Pers%C3%B6nlichkeitsrecht_(Deutschland)

@tastytea war die einzige Zeitung sie es veröffentlichte. In dem Fall aber wohn angebracht, ähnlich zu dem anderen Mörder. Da nicht “verdächtig” sondern offenkundig.

@tobi Ist halt die frage, was die namensnennung nützt. Der sitzt jetzt im knast und wird wohl die nächsten 10 jahre nicht rauskommen. Die leute, die nazinetzwerke recherchieren, kennen den namen eh und alle anderen haben keine verwendung dafür.

@mondstern Die verhandlung war noch nicht, ich habe nur geschätzt. @tobi

@tastytea @mondstern wahrscheinlich länger und ggf. Sicherungsverwahrung, eher so 30, 40 Jahre je nach Einschätzung. Möglicherweise kommt er gar nicht mehr raus.

@tobi @tastytea nein, sollte er nicht.

Weil seine Familie vielleicht gar nichts dafür können, seine Kinder davon nichts wussten etc.

@rugk @tobi @tastytea oh nein das habe ich gar nicht mitbenommen. Ich lese es gerade 🙄

Sign in to participate in the conversation
KABIsocial

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!